Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Slideshow Image 5
Slideshow Image 6
Slideshow Image 7
Slideshow Image 8
Slideshow Image 9
Slideshow Image 10
Slideshow Image 11
Slideshow Image 12

ZYPERN

ZYPERN die Göttliche, Zypern – 9000 Jahre Geschichte. 340 Sonnentage. Aphrodites Insel. Königsgräber, Mosaike, herrliche Museen und Klöster. Abwechslungsreiche Landschaft mit zerklüfteten Felsen, sandige Buchten, herrliche Sandstrände, fruchtbare Ebenen und malerische Bergdörfer. Ein Eldorado für Sonnenanbeter, Kulturinteressierte, Ruhesuchende, Naturliebhaber, Geniesser, Nachtschwärmer und Familien. Lassen Sie sich von der Lebensart der Zyprioten begeistern, denn hier fühlt sich niemand fremd. Die faszinierende Ferien- und Reiseinsel Zypern.

 

 WANDERN AUF ZYPERN 

1. Tag: Anreise
Flug nach Zypern. Begrüssung durch unsere örtliche Reiseleitung am Flughafen und anschliessender Bustransfer nach Agros im Troodosgebirge. Check in im Hotel Rodon mit anschliessendem Informationsmeeting.

 

2. Tag: Agros / Erkundung
Damit Sie sich in der Umgebung des Bergdorfes rasch heimisch fühlen, findet heute morgen eine informative „kleine Wanderung“ durch das Bergdorf statt, das Erstaunliches zu bieten hat. (ca. 2,5 Std.) Der Tag steht Ihnen danach zur freien Verfügung.

 

3. Tag: 1. Wanderung – Persephone
Heute wandern wir im Troodos auf dem Pfad der Frühlingsgöttin Persephone in einer Höhe von 1.720m. Von den Hängen des Olympus bieten sich immer neue Ausblicke über die grösstenteils, mit Kiefern bedeckten Berge. Auf dem Kalydonia – Naturlehrpfad geht es danach weiter zu den gleichnamigen Wasserfällen und von hier aus am Bachbett entlang bis in das Bergdorf Platres. Der klare Bergbach durchfließt oberhalb des Dorfes eine Forellenzucht mit eigener Taverne. Der passende Ort für unsere Mittagspause. Unter schattigen Laubbäumen genießen wir den frischen Fisch.

Beim anschliessenden Rundgang durch Platres erfahren wir von den Vorzügen seines Klimas, das selbst Könige und Sultane regelmäßig anzieht. (Wanderung 12 km, ca. 4 Std., mittelschwer, Verpflegung – Forelle & Wein)

 

4. Tag: 2. Wanderung – Madhari
Im einsamen Osten des Troodosgebirges wandern wir auf dem Madhari – Naturlehrpfad. Wälder aus Aleppokiefern und Buschwald mit der einheimischen Goldeiche bedecken weite Teile der Region. Auf unserem Weg über die Höhen nördlich des Dorfes Agros eröffnen sich uns immer wieder reizvolle Ausblicke auf die hügelige und spärlich bewaldete Landschaft der Troodos Ausläufer und die weite Messaoria Ebene. (Wanderung 9 km, ca. 4 Std., mittelschwer, Verpflegung zur Wanderung – Meze mit Wein)

 

5. Tag: 3. Wanderung – Pentadaktilos (Nordzypern)
Per Bus fahren wir vom Troodosgebirge in den Nordteil der Insel. Unsere Wanderung führt uns zum Pentadaktylos Gebirge, wo wir auf schmalen Wanderpfaden durch eine stetig wechselnde Vegetation von Kiefern, Erdbeerbäumen und Zypressen wandern. Zystrosen säumen den Weg, der Ausblicke auf die Nord- und Südseite der Halbinsel gewährt. Nach Rückkehr in Agros geniessen wir gemeinsam einen urigen Grillabend in der Dorftaverne. (Wanderung 9 km, ca. 3,5 – 4 Std., mittelschwer, Verpflegung – Selbstverpflegung)

 

6. Tag: 4. Wanderung – Kultur & Natur
Zwei der schönsten Scheunendachkirchen der Insel sind heute Ausgangs- und Endpunkt unserer Wanderung. Die Scheunendachkirche Stavros tou Agiasmati bezaubert uns mit byzantinischen Fresken. Von hier aus führt ein stetiger Anstieg durch lichten Kiefernwald zum höchsten Punkt unserer heutigen Wanderung auf 1200 m. In leichtem Auf und Ab geht es weiter und unser Blick schweift über kunstvoll terrassierte Weinberge. Über einen Eselspfad geht es dann hinab in das Dorf Lagoudhera mit der Scheunendachkirche Panagia tou Araka aus dem Jahr 1192. In der ehemaligen Klosteranlage genießen wir ein uriges Pick nick. (Wanderung 8 km, ca. 3,5 Std., mittelschwer, Verpflegung – Picknick)

 

7. Tag: Agros
Freier Tag – oder fakultativer Tagesausflug zur geteilten Hauptstadt Nicosia.

 

8. Tag: 5. Wanderung – Aphrodite 
Wir verlassen heute die Berge und fahren nach Paphos, der antiken Hauptstadt. Unterwegs begegnen wir dem sagenumwobenen Felsen der Aphrodite. Hier beginnt unsere heutige Wanderung, die uns über einen Pfad hoch über der Küste nach Pissouri führt. Sie genießen einmalige Impressionen der Westküste. Von Pissouri fahren wir weiter nach Paphos und besichtigen dort, die auf einem Hügel liegende prähistorische Siedlung „Lemba“. Sie wurde z. T. aufwändig rekonstruiert. 
Weiterfahrt in unser Strandhotel Cynthiana Beach. (Wanderung 8 km (Ziegenweg), ca. 3 Std., mittel, Verpflegung – Souvlaki in Pitabrot.)

 

9. Tag: Paphos – frei

10. Tag: 6. Wanderung – Avagas 
In dem urigen Dorf Innia beginnt unsere Wanderung, die uns über Feldwege vorbei an schönen Weinbergen führt. Wir geniessen den Blick übers Meer bis zur Lara Bucht, wo die Caretta Schildkröten ihre Eier legen. Zu den eindrucksvollsten Naturdenkmälern Zyperns gehört die Avagas Schlucht, die ein Fluss (heute nur noch schmaler Bach) über mehr als hundert Meter tief in das Kalkgestein der Küstenlandschaft gegraben hat. Wir wandern oberhalb der Schlucht und geniessen immer wieder atemberaubende Aussichten. Unsere Wanderung endet am Meer, das zu einem kühlen Fussbad lädt.
(Wanderung 11 km, ca. 4,5 Std., Schwierigkeitsgrad: mittel, Verpflegung – Mousaka )

 

11. Tag: 7. Wanderung – Chryssorogiatisa 
Pano Panagia ist der Geburtsort des, von den Zyprioten als Nationalheld verehrten, Erzbischofs Makarios. Ganz in der Nähe liegt das berühmten Klosters Chrysorrogiatisa. Zu sehr weltlichen Ruhm kam es durch die Kunst der Mönche, einen edlen Wein zu keltern. Hier legen wir während unserer Wanderung eine Pause ein, um den Wein zu verkosten, der mit frischem Brot und kräftigem Käse von den Mönchen gereicht wird. Der Weg führt danach weiter durch deren Weinfelder entlang der Hänge des Berges Prophet Elias. (Wanderung 9 km, ca. 3,5 Std., Schwierigkeitsgrad: mittel, Verpflegung – Picknick)

 

12. Tag: 8. Wanderung – Akaamas 
Von Menschenhand kaum berührt besticht das Naturschutzgebiet der Akaamas Halbinsel mit ihrer Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren. Die hügelige Landschaft wird wiederholt von steilen Abhängen und kleinen Schluchten unterbrochen. Unsere Wanderung führt entlang des Naturlehrpfades empor bis zu einem weit ausladenden Rundweg, dem wir folgen. Dabei genießen wir stets neue Aussichten über die Nordwestküste. Unser Ziel ist das sagenumwobene Bad der Aphrodite. In der urigen Taverne des kleinen Dorfes Kathikas sitzen wir später zum gemütlichen Abschlussessen beisammen und erinnern uns gemeinsam der zurückliegenden Tage. Später am Abend gibt es die Wanderzertifikate.
(Wanderung 12 km, ca. 4 Std., anspruchsvoll, Verpflegung – Meze)

13.- 14. Tag: Paphos – frei

15. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen – Heimflug

Interessiert? Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Offerte. Teilen Sie uns bitte Ihre Reisedaten und die Zahl der Teilnehmer mit und wir mailen Ihnen umgehend eine entsprechende Offerte.