Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Slideshow Image 5
Slideshow Image 6
Slideshow Image 7
Slideshow Image 8
Slideshow Image 9
Slideshow Image 10
Slideshow Image 11
Slideshow Image 12

Ursprünglicher Westen Kretas

 

Westkreta ist vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben. Vor allem das Hinterland bietet ursprüngliche Dörfer und unberührte Landschaften. Det Kontakt zu den Einheimischen ist hier einfach, die Gastfreundschaft äusserst herzlich. Die Übernachtungsorte sind so ausgewählt, dass Sie an fakultativen Ausflügen teilnehmen können. 

 

 

Reisedauer 7 Tage/ 6 Nächte ab/bis Heraklion

 

1.Tag: Heraklion – Georgioupolis (ca. 105 km)

Flug nach Heraklion. Übernahme des Mietwagens am Flughafen, anschliessend Fahrt zum Hotel. Der Besuch des Palastes von Knossos, der bedeutendsten Ausgrabung der minoischen Kultur und des Archäologischen Museums bereichert Ihren Aufenthalt in Heraklion. Übernachtung in Heraklion.

 

 

2.Tag: Georgioupolis und Umgebung

Besuchen Sie das Arkadi-Kloster, das als kretisches Nationalheiligtum gilt, oder entdecken Sie Chania, Kretas zweitgrösste Stadt, mit einer malerischen Altstadt und einem venezianischen Hafen. Oder Sie fahren entlang der Gramvoussa Halbinsel, einem Refugium für Zahlreiche Tier- und Vogelarten. Anschliessend verbringen Sie Zeit an der herrlichen Lagune von Balos, mit ihrem ruhigen Wasser und den goldenen Muscheln.

 

 

3.Tag: Georgioupolis – Falassarna (ca. 80 km)

Fahrt der Küste entlang nach Falassarna. Die Bucht ist bekannt für ihren herrlich weissen Sandstrand und die Ausgrabungen der Antiken Hafenstadt. 3 Übernachtungen.

 

4-5.Tag: Falassarna und Umgebung 

Erkunden Sie die Strände im Ort oder fahren Sie per Boot zur Halbinsel Gramvoussa mit ihren Traumstränden. Wer gerne aktiv ist fährt zum Eingang der Schlucht von Samaria in der Nähe von Omalos, auf eine Höhe von 1227 m ü.M. Die Wanderung dauert 5 bis 6 Stunden und fährt durch Zypressenwälder und blumige Wiesen, dem Fluss entlang, durch das heute verlassene Dorf Samaria bis nach Agia Roumeli. 

 

6.Tag: Falassarna – Plakias (ca. 120 km)

Der ehemalige Fischerdorf im landschaftlich besonders reizvollen Süden lockt mit einem langen Sandstrand. 2 Übernachtungen.

 

 

 

 

7.Tag: Plakias und Umgebung 

Verbringen Sie Zeit am Ortstrand oder fahren Sie nach Preveli, wo Sie erst das Kloster besichtigen und sich dann an der Badebucht mit hübschen Palmenhainen erholen. Lohnend ist auch ein Ausflug ins Bergdorf Spili: Aus 19 Löwenköpfen sprudelt Quellwasser in der Dorfbrunnen.

 

6.Tag: Plakias – Heraklion (ca. 115 km)

Besuchen Sie auf der Rückfahrt das hübsche Städtchen Rethymnon mit seiner pittoresken Altstadt, der Moscheen und dem schönen Hafen. Weiterfahrt, Abgabe der Mietwagens an Flughafen und Rückflug nach Zürich oder individuelle Badeferien-Verlängerung. 

 

Interessiert? Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Offerte. Teilen Sie uns bitte Ihre Reisedaten und die Zahl der Teilnehmer mit und wir mailen Ihnen umgehend eine entsprechende Offerte.