Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Slideshow Image 5
Slideshow Image 6
Slideshow Image 7
Slideshow Image 8
Slideshow Image 9
Slideshow Image 10
Slideshow Image 11
Slideshow Image 12

Geheimnisvoller Südpeloponnes

 

Auf dieser individuellen Reise mit dem eigenen Wagen lernen Sie tief im Süden unbekannte Gegenden auf den drei Halbinseln des Peloponnes kennen. Nehmen Sie sich Zeit und halten Sie ab und zu inne, um die grandiosen Ausblicke zu geniessen! Höhepunkte dieser Reise sind die Turmhäuser und die Tropfsteinhöhlen der Halbinsel Mani sowie das Städtchen Monemvassia, das einer Filmkulisse gleicht. Ein kultureller Abstecher führt zur grossen antiken Stätte Olympia.

 

Das Besichtigungsprogramm gestalten Sie nach eigenen Wünschen, wir reservieren Ihnen lediglich die Unterkünfte und den Mietwagen.

 

1.Tag: Zürich – Athen

Nach Ankunft in Athen Übernahme des Mietwagens am Flughafen und Fahrt zum Stadthotel. Schlendern Sie durch die Altstadt von Athen.

 

2. Tag: Athen - Olympia (ca. 320 km)

Fahrt über den Kanal von Korinth und Patras nach Olympia. Besuch der antiken Stätten. Das antike Olympia war in Altertum berühmter Austragungsort der Olympischen Spiele.

 

3.Tag: Olympia – Gialova (ca. 130 km)

Entlang der Westküste des Peloponnes führt die Fahrt via Kiparissia nach Gialova. Die Natur um Gialova ist noch sehr unberührt und mit Ihrer grossen ökologischen Vielfahrt besonders interessant.

 

 

4.Tag: Gialova – Kalamata – Areopoli (ca. 140 Km)

Via Pylos und Kalamata geht die Reise weiter. Die Hauptstadt des Südpeloponnes, Kalamata, ist vor allem durch die wunderbaren Oliven und dass feine Olivenöl bekannt. Über kurvenreiche Strassen und durch eine landschaftlich eindrückliche Gegend führt die Fahrt via Kardamili in den Süden Richtung Areopoli. Besuchen Sie die Tropfsteinhöhlen in Pirgos Dirou.

 

 

 

5.Tag: Areopoli – Halbinsel Mani – Gythion (ca. 97 km)

Besuchen Sie das eindrückliche Turmdorf Vathia ganz im Süden der Halbinsel Mani, und entdecken Sie die landschaftlichen Gegensätze der Ost- und Westküste. Weiter führt die Reise nach Gythion.

 

6.Tag: Gythion – Monemvassia (ca. 70 km)

Fahrt durch eine mit Orangen und Mandarinen bepflanzte Gegend nach Monemvassia auf dem östlichen Finger des Peloponnes. Das mittelalterliche Städtchen ist auf einem wuchtigen Felsen erbaut und durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbunden.

 

7.Tag: Monemvassia – Sparta – Nafplion (ca. 225 km)

Via Skala führt die Weiterreise nach Mistra bei Sparta. Besichtigung der byzantinischen Ruinen der mittelalterlichen Stadt. Anschliessend Weiterreise nach Nafplion mit der wunderschönen Altstadt und den hübsche Gässchen, den netten Strassencafès und vielen klassizistischen Gebäuden.

 

 

8.Tag: Nafplion – Korinth – Patras nach Athen oder Verlängerung Ihrer Ferien. (Naflpion – Athen ca. 200 km)

Fahrt via Kanal von Korinth zum Flughafen. Rückgabe des Mietwagens und Rückflug in die Schweiz oder Fortsetzung Ihrer Ferien in Griechenland . 

 

Interessiert? Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Offerte. Teilen Sie uns bitte Ihre Reisedaten und die Zahl der Teilnehmer mit und wir mailen Ihnen umgehend eine entsprechende Offerte.