Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Slideshow Image 5
Slideshow Image 6
Slideshow Image 7
Slideshow Image 8
Slideshow Image 9
Slideshow Image 10
Slideshow Image 11
Slideshow Image 12

Astypalea

<< SCHÖNER WOHNEN >> auf der Insel ASTYPALEA. Schmetterling oder Fliege? Solche Eindrücke vermittelt die Form dieser eher vergessenen Insel des Dodekanes. Ein Paradies für Leute, die das ursprüngliche und traditionelle Griechen-land entdecken möchten. Die kahle, 95 km2 grosse Insel ist hügelig. Strände gibt es rund um die Insel, die meisten sind jedoch nur mit dem Boot zu erreichen. Der pittoreske Hauptort, der sich vom Hafen bis hinauf zur Chora erstreckt, lädt mit Ruhe und doch Lebensfreude zum Verweilen ein. Über dem Ort thront die venezianische Festung. Atemberaubend ist der Blick über die Stadt und das Meer, unvergesslich auch die Feste, die hier gefeiert werden, vor allem jenes am 15. August.

Kulturelle Höhepunkte

Der Name der Insel wird von der mythischen Gestalt Astypalaia abgeleitet, kann aber auch einfach mit “alte Stadt” übersetzt werden. Die antike Polis lag an der Stelle der heutigen Chora. Im Altertum war die Insel bekannt für ihren Fischreichtum.

Persönlichkeiten

Fam. Quirini von 1207 (Aufteilung des Byzantinischen Reiches nach dem Vierten Kreuzzug) gehörte die Insel – mit einer Unterbrechung Ende des 13. Jahrhunderts – 330 Jahre lang der venezianischen Adelsfamilie der Quirini.

Chaireddin Barbarossa eroberte 1537 Astypalea für das Osmanische Reich.

Tipps

Ausserhalb der Burgmauer liegt die Kirche „Maria Himmelspförtnerin“ ( Evangelistria i Portaitissa) aus dem 18. Jahrhundert. Sie gilt als eine der schönsten Kirchen des Dodekanes.

Hotels