Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Slideshow Image 5
Slideshow Image 6
Slideshow Image 7
Slideshow Image 8
Slideshow Image 9
Slideshow Image 10
Slideshow Image 11
Slideshow Image 12

Ägina

<< SCHÖNER WOHNEN >> auf der Insel ÄGINA. Das beliebteste Ferienziel im Saronischen Golf für die Griechen ist Aegina, die Pistazieninsel. Das Landschaftsbild wird von Oliven- und Pinienwäldern geprägt. Ein Abstecher nach Ägina lohnt sich allemal, alleine um den herrlich gelegenen und gut erhaltenen Aphaia Tempel zu besichtigen. Wegen ihrer unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt wird die Insel Ägina als unterhaltsames und kulturell interessantes Ausflugsziel rege von den Athenern besucht.

 

Kulturelle Höhepunkte

Der Name der Insel soll auf die Sage von der Nymphe Aigina zurückgehen, die auf der Insel, die damals Oinone oder Oinopia hiess, ihren Sohn Aiakos, den Zeus mit ihr gezeugt hatte, zur Welt gebracht hat.

Persönlichkeiten

Paulos von Aegina bekanntester griechischer Arzt des byzantinischen Reichs.

Nektarios von der Pantapolis Mönch und jüngster Heiliger der Griechisch-Orthodoxen Kirche.

Nikos Kazantzakis, der wohl bekannteste griechische Schriffsteller der Neuzeit, lebte von 1936 bis 1948 in seinem Haus auf der Insel und schrieb hier bekannte Werke wie Alexis Zorbas.

Ioannis Kapodistrias, erster Ministerpräsident von Griechenland, regierte Ägina von seinem privaten Wohnhaus in der Inselhauptstadt aus von 1828 bis 1829, ehe die Hauptstadt nach Nafplio verlegt wurde.

Tipps

Aphaia. Bekannteste Sehenswürdigkeit der Insel Ägina ist der spätarchaische Tempel der Hauptgöttin Aphaia, der 13 km östlich des Hauptorts auf einem Hügel steht.

Agios Nektarios-Kuppelkirche. Sie wurde zu Ehren des jüngsten orthodoxen Heiligen Nektarios von der Pentapolis errichtet. Direkt hinter der Kirche liegt das Kloster Agios Nektarios, in dem die Kammer, die Nektarios seit seiner Pensionierung bis zu seinem Tod bewohnte, besichtigt werden kann.

Paleochora. Paleochora war im Mittelalter die Hauptstadt von Ägina, die zum Schutz vor Piraten im Landesinneren lag. Um 1800 wurde Paleochora verlassen. Während die Häuser des Ortes zerfielen, blieben 32 Kirchen, hauptsächlich aus dem 13. und 14. Jahrhundert, erhalten.

Und ausserdem…. 

Kombinieren Sie Ägina mit Athen, Hydra, und Spetses.

Hotels