Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Slideshow Image 5
Slideshow Image 6
Slideshow Image 7
Slideshow Image 8
Slideshow Image 9
Slideshow Image 10
Slideshow Image 11
Slideshow Image 12

Santorini

<< SCHÖNER WOHNEN >> auf der Insel SANTORINI. Santorini, ein Traum von weissen Häusern, tiefblauem Wasser und dunkler Vulkanerde – das ist Santorini. Einst hiess sie Strongili, die Runde, später Kalliste, die Schönste, heute nennt man sie SANTORINI, nach der Schutzheiligen der Insel, Santa Irene. Die Insel räkelt sich sichelförmig an der tiefblauen Seite der Ägäis. Der Schiffsreisende hält den Atem an, staunt ob der schroffen, abfallenden Felswand, an der sich Wand an Wand die blendendweissen Häuser schmiegen, hie und da überragt von einem Turm, einer blauen Kuppel, einem Glockenspiel. Woher rührt die geheimnisvolle, mit keinem Schönheitsbegriff erklärbare Liebe zu Santorini? Hier ist Gegensätzliches beisammen und wirkt durch Spannung: Vulkanlandschaft und Zuversicht, Katastrophenahnung und Lebensfreunde, wissenschaftliche Erklärungen und die Ewigkeit des MYTHOS. 

 

Kulturelle Höhepunkte

Um ca. 1600 v.Chr. explodierte die Vulkaninsel Santorini. Gestein und Asche wurden wohl über 35 km hochgeschleudert . Der Ausbruch des Santorini-Vulkans gilt als eine der grössten Naturkatastrophen der antiken Welt. Unter einer mehr als 30 m hohen Aschenschicht verborgen wurde die minoische Stadt Akrotiri im Inselsüden entdeckt. Akrotiri, das “ägaische Pompeji”, war eine Kykladensiedlung von Ackerbauern, Fischern und Kaufleuten. Heute sind die Ausgrabungen ein bekanntes Ausflugsziel.

Persönlichkeiten

Hephaistos der Gott des Feuers und der Schmiedekunst, wurde von den Alten Griechen für den Vulkanausbruch verantwortlich gemacht. Der Sage nach betrieb Hephaistos auf Santorini eine unterseeische Werkstatt. Die Menschen verehrten ihn und brachten ihm Opfer dar, um sich mit dem gefürchteten Gott gut zu stellen.

Tipps

Wohl die schönsten Sonnenuntergänge erlebt man an der Caldera. Beliebt für dieses Spektakel sind die Ruinen des Kastros von Oia, aber auch in Fira, Imerovigli oder Firostefani gibt es hübsche Ecken.

Kloster Profitis Ilias Schönes Kloster auf dem höchsten Berg der Insel (568m).

Pyrgos Das höchstgelegene Dorf der Insel mit einer venezianischen Festung und unzähligen Kirchen. 

Und ausserdem…. 

Kombinieren Sie die Insel Santorini mit den Inseln Paros oder Mykonos.

Hotels